"Natürlich sind Trachten ein Statement, genau wie die Mode an sich auch."

Unser großes Interview mit Trachtendesignerin Sandra Abt von AlpenHerz.

Sandra Abt steht als Designerin und Geschäftsführerin für exklusive Dirndl und Trachten der Manufaktur AlpenHerz aus dem Allgäu. Wir haben uns bereits im letzten Jahr kennenlernen dürfen. Die arcona Markenbotschafterinnen Nina und Julia Meise tragen mit Vorliebe die Dirndl von AlpenHerz. Und so kam es, dass wir die Trachtenmarke, bekannt aus der VOQUE, der BUNTE und GLAMOUR, um nur ein paar Magazine zu nennen, bereits in der Oktoberfestsaison 2016 für ein exklusives Event in unserem Hotel arcona LIVING MÜNCHEN gewinnen konnten.

Die Wiesn in München ist das Highlight im Jahr und zieht viele nationale und internationale Gäste an. Auch für die kommende Wiesnzeit planen wir exklusive Events in unserem Hotel in der Nymphenburger Straße. Eine lieb gewonne Tradition in München. Vielleicht wird es auch zum schönen Ritual, so wie auch in diesem Jahr, Sandra Abt und ihr Team bei uns begrüßen zu können. Wir haben Sandra Abt in unserem großen Interview gefragt. Welche Trends gibt es 2017 und welchen Einfluss hat dies auf die neue Kollektion HW 2017? …

Liebe Sandra Abt, zum zweiten Mal konnten wir Sie für die Präsentation Ihrer Kollektion in unserem Münchner Haus, dem arcona LIVING MÜNCHEN, gewinnen. Das freut uns sehr. Was hat Sie überzeugt, nochmal dabei zu sein?

Das waren mehrere Gründe. Zum einen bin ich selbst gern Gast in der Hotelgruppe und zum anderen war das Event letztes Jahr, zusammen mit unseren gemeinsamen Markenbotschaftern Julia und Nina Meise, sehr gelungen. Insgesamt war die Zusammenarbeit mit arcona auch so toll, dass wir heuer sofort wieder zugesagt haben.

Schon 2016 haben Sie viel Wert auf traditionelle Muster und einen Blick auf die gute alte Zeit gelegt. Welchen Trend verfolgen Sie für die Herbst/Winter Saison 2017?

Der Trend bleibt weiterhin bestehen. Speziell für den Münchner Umkreis, die etwas traditionelleren hochgeschlossenen Dirndl, wie Dirndl Paula, sowie Dirndl mit angesetzten Ärmchen, die man ohne Bluse trägt, wie bei den Modellen Jana und Babsi. Hier haben wir erstmalig auch Waschdirndl im Programm. Aus hochwertiger satinierter Baumwolle sind sie ideal für den entspannten Nachmittagsrundgang auf der Wiesn oder auch für Waldfeste.
Wir haben eine relativ farbenfrohe Kollektion. Wobei diese trotzdem immer eher etwas „gedeckt“ ist. Im Trend sind die Farben Dunkelblau, Grün und Beere in den verschiedensten Abstufungen.

sandra abt alpenherz interview arcona hotels

Sandra Abt, Designerin und neben Verena Krist, Geschäftsführerin der Trachtenmanufaktur AlpenHerz

Lookbook HW  alpenherz
Alpenherz kleid jana
Lookbook Alpenherz HW  Herren
Lookbook Alpenherz HW  fiona
Lookbook Alpenherz FS  vorschau

Fotos: AlpenHerz // Kollektion HW 2017 // Vorschau Kollektion FS 2018

Wir durften bereits einen Blick in das aktuelle Lookbook HW 2017 werfen. Herzlichen Glückwunsch. Es ist zauberhaft. Was empfinden Sie, wenn Sie es in einer ruhigen Minute durchblättern? Erzählen Sie uns kurz etwas zur Idee, zum Design… Was hat Sie inspiriert?

Vielen Dank. Ja, es ist jede Saison immer wieder eine neue Herausforderung eine neue tolle Kollektion zu gestalten, neue Schnitte zu entwickeln und neue Trends zu setzen. Aber genau das ist es wofür meine Leidenschaft brennt und es hört sich jetzt evtl. etwas komisch an, aber viele Ideen kommen einfach aus dem Alltag heraus. Manchmal ist es ein Film im Fernsehen, Leute auf der Straße oder auch die Natur. Kann sein, dass ich eine Blüte vor mir sehe und dann sage, genau in dieser Farbe sollte ein Dirndl in der neuen Kollektion hängen. Aber wir Designer gehen natürlich auch auf die Stoffmessen und werden hier stark inspiriert von den neuen Stoffen, die hier präsentiert werden.

Die Bildsprache der Models ist sehr konzentriert, stark und selbstbewusst gewählt. Können Trachten ein Statement sein?

Natürlich sind Trachten ein Statement, genau wie die Mode an sich auch. Man wählt eine Marke bewusst aus, weil einem das Design gefällt, die Markenaussage oder weil andere es bereits tragen. Mit jedem unserer Modelle im Sortiment spricht man auch andere Personen und Stilrichtungen an, die jeder ausstrahlen möchte.

Haben Sie ein Lieblingsteil in der aktuellen Kollektion?

Meine Lieblingsdirndl für die Wiesn sind die Modelle „Lena“ (Leinenoberteil und Seidenrock), sowie die sehr edlen Ärmchendirndl aus bestickter Seide „Jana“ in den jeweiligen Farben. Je nach Einladung und Zelt wähle ich gern zwischen diesen Modellen.

Ihre Trachtenmanufaktur steht für exklusive Dirndl und Trachten aus dem Allgäu. Was macht AlpenHerz Kollektionen so besonders?

Ich denke AlpenHerz besticht neben dem Designs und der Qualität der Materialien vor allem durch die Vielfältigkeit der Produktpalette.
Gemäß unserer Markenbotschaft „Jedem Anlass sein Dirndl“ kreieren wir 2 mal jährlich eine vielfältige Kollektion, sodass jeder Typ Frau für jeden Anlass, an dem es gilt ein Dirndl zu tragen, ihr perfektes Kleid findet. Ich würde nicht das gleiche Dirndl, dass ich zu einem Waldfest anziehe, als Gast auf einer Trachtenhochzeit anziehen etc. Ich selbst liebe diese Vielfalt, denn auch in meinem Kleiderschrank befinden sich viele verschiedene Kleider, vom Sommerkleid bis zum Abendkleid – hier ziehe ich ja auch nach Anlass unterschiedliche Modelle an.

Mit Ihrem Onlineshop erreichen Sie Ihre Kunden schnell und effektiv. Instagram und Facebook werden zunehmend wichtiger. Wie empfinden Sie diese Entwicklung?

Eigentlich inzwischen sehr zwiespältig. Einerseits sind die Social Media Kanäle extrem wichtig für uns, weil wir sehr zielgruppenspezifisch Personen erreichen können und das sehr schnell. Andererseits wird es auch immer schwerer, gerade bei der jungen Zielgruppe im Bereich Instagram. Wir bekommen hier täglich Anfragen zu Kooperationen, auch von Mädels die sehr liebevoll Ihre Seite gestalten und sich viel Mühe geben, aber für uns wird es immer schwieriger aus dieser Flut von Anfragen die richtigen Kooperationspartner für uns zu identifizieren.

Instagram ist für viele eine tägliche Routine. Prominente Gesichter aus Film, Fernsehen und Modelbusiness präsentieren sich in #alpenherz Wie erklären Sie sich das Phänomen #selfie und wie wertvoll kann es für Ihre Marke sein?

Instagram hat sich rasend schnell entwickelt und ist zu einem echten Marketingtool für uns herangewachsen. Es wird immer wichtiger sich richtig in diesen Kanälen zu präsentieren und es ist auch für uns eine Plattform, durch die wir mit unseren Kunden und Trägerinnen kommunizieren bzw. auch das Feedback in Form von Bildern zurückgespielt bekommen. Unsere Dirndl sehen an unseren Kunden immer anders aus. Das freut uns jedesmal sehr.

Im ersten Interview haben Sie uns erzählt, dass Sie es lieben in der Natur zu sein. Daraus ziehen Sie Kraft und Inspiration. Wie ist es ein Jahr später? Was lieben Sie in Ihrem Alltag? Was prägt Ihren Geschmack?

Was ich liebe ist eindeutig die Abwechslung und das „Erschaffen“. Das zieht sich bei mir durch alles durch. Im privaten, im Job, im alltäglichen Leben. Daraus resultierend in der Kollektion. Obwohl ich mich auch gern mal zurückziehe und ruhige Stunden genieße, bin ich kein Freund des Stillstands. Alles muss bei mir in Bewegung sein und fließen. Manchmal zum Ärgernis meines Umfeldes und Mitarbeiter, denn das eine Projekt ist noch nicht abgeschlossen und schon habe ich das nächste im Kopf, und die eine Kollektion ist noch nicht richtig finalisiert, denke ich schon über die nächste nach. Und das gilt auch für meinen Geschmack, einerseits finde ich immer mehr Basics im Modebereich heraus die einfach zu mir gehören und meinen grundsätzlichen Stil prägen, andererseits bin ich modisch aufgeschlossen und sehr facettenreich. Genau das überträgt sich auch immer wieder in die Kollektion.

Das Oktoberfest steht vor der Tür und ganz München wird feiern. Wie bereiten Sie sich auf dieses Highlight vor? Haben Sie feste Rituale zum Start der Wiesn? Teamevents oder absolute Ruhe? Weißwurst-Probeessen oder eher Salatpause 😉 ?

Der Anstich und der Almauftrieb in der Käfers Wiesnschenke sind für mich schon Highlights am Anfang der Wiesn. Gefolgt von der eigenen Alpenherz Wiesn mit vielen Promis und Presse Anfang der ersten Wiesnwoche und dann natürlich auch noch einige Tische mit Freunden und Familie. Dieses Jahr trägt meine 9 jährige Tochter das gleiche Dirndl wie ich. Da freu ich mich schon sehr darauf.

Vielen Dank für das Interview und Ihre Zeit! Wir wünschen Ihnen eine weiterhin erfolgreiche Saison!



Zurück zur Übersicht

Hinterlasse eine Antwort